Filter
100 Jahre Raiffeisen Lippe-Weser AG
100 Jahre Raiffeisen Lippe-Weser AG vormals Lippische Hauptgenossenschaft und Raiffeisen Warengenossenschaft Egge-Weser e.G. Autor: Meier, Burkhard   Verlag: LHB OV Lage e.V.   Einband: Harcover Format: 21,3 cm x 25,0 cm Umfang: ca. 112 S., mit 243 zumeist farbigen Abbildungen Gewicht: ca. 600 g

12,80 €*
1000 Jahre Heiligenkirchen, 1015-2015
Festschrift 2015 Redaktion: Dr. Gerd Bakker, Heinrich Lükermann, Harald Meierjohann, Bernd Meier zu Biesen, Pfarrer Detlef Harth, Christoph Pompe, Vera Sarembe-Ridder, Günther Zahn, Werner Zahn Herausgeber: Heimat- und Verkehrsverein Heiligenkirchen e. V. Layout: Eckhard Rakemann Druck: Bösmann Medien und Druck GmbH & Co. KG Umfang: 112 Seiten mit zahlreichen Schwarzweiß- und Farbabbildungen Format: 21,0 x 21,0 cm Gewicht: 380 g

10,00 €*
125 Jahre Elisenstift. Werden und Wachsen einer diakonischen Einrichtung
125 Jahre Elisenstift Werden und Wachsen einer diakonischen Einrichtung. Elise Merckel, Geb. Meyer, hinterließ bei ihrem frühen Tod ein Vermächtnis zur Gründung einer diakonischen Einrichtung. Ein viertel Jahrhundert später, im Oktober 1881, wurde mit diesem Geld das Elisenstift eröffnet. In den letzten 125 Jahren hat sich daraus ein Umfassendes und modernes Diakonieunternehmen entwickelt, das in weiten Teilen Lippes aktiv ist. Aus der Reihe: Beiträge zur Geschichte der Diakonie in Lippe, Band 7 Autor: Meier, Burkhard   Verlag: Lippischer Heimatbund Einband: Hardcover Format: 23,0 x 27,2 cm Umfang: 96 S. mit zahlreichen Abbildungen Gewicht: 577 g

10,00 €*
150 Jahre Heimat- und Verkehrsverein Schlangen. Schlänger-Markt Verein
Ein Rückblick auf das Jubiläumsjahr 2015.   Herausgeber: Heimat- und Verkehrsverein - Schlänger-Markt Verein Texte: Joachim Burchard, Dr. Gudrun Fleege, Carolin Jenker-Kruel, Heinz Kriete, und Christel Schröder Fotos: Heimat- und Verkehrsverein - Schlänger-Markt Verein, Ulrike Lehnert, Uwe Pax, Dirk Tornede Redaktion, Gestaltung, techn. Gesamtherstellung: Fleege Verlagsgesellschaft UG, Schlangen Verlag: Fleege Verlagsgesellschaft UG, Schlangen 68 Seiten, 21 x 21 cm, 225 g, geheftet, durchg. farbig bebildert

5,00 €*
200 Jahre evangelische Kirche in Augustdorf
200 Jahre evangelische Kirche in Augustdorf Soziale Wirklichkeit und diakonischer Auftrag einer lippischen Gemeinde Mit der Einweihung des ersten Augustorfer Gotteshauses, einer schlichten Fachwerkkapelle, beginnt am 7. September 1800 die Geschichte der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde. Die Kapelle wich im Jahre 1875 einem historisierten Neubau. Wohl in keiner anderen lippischen Gemeinde werden pfarramtlicher Alltag und fortwährendeAlltagssorgen so eng beieinander gelegen haben wie hier. Der Pfarrer lebte selbst bis 1884 in einem überaus bescheidenen Anwesen. Dieses Buch zeichnet den Weg vom armen Sennedorf zur modernen Kirchengemeinde mit drei Kindergärten, Jugendtreff, Diakoniestation und Altenzentrum nach. Aus der Reihe: Beiträge zur Geschichte der Diakonie in Lippe, Band 4 Meier, Burkhard

12,80 €*
300 Jahre lippische Wanderziegler
Katalog zur Ausstellung. 2. Aufl. Detmold 1992, 19,0 x 26,0 cm, broschiert, 60 S., 41 Abb., 253 g

2,50 €*
50 Dinge, die ich auf einer Wanderung machen kann
„Wandern macht richtig Spaß“, das wissen besonders bewegungslustige Erwachsene. Doch auch für Kinder kann sich der geplante Wanderausflug zum vergnüglichen und herausfordernden Abenteuer entwickeln, durch Inspiration und Ideenreichtum. Begleitet von der Entdecker-Maus Pip werden in dem kunterbunten Titel 50 abenteuerlustige und originelle Aufgaben gestellt, die bei einem Wanderausflug mit Kreativität und einer Riesenportion Spaß gelöst werden können. Ob Hüttenbau, Lagerfeuer, Vogelbeobachtung oder Spurensuche, auf Forschungsreise durch Flora und Fauna wird es nie langweilig. Um die Erlebnisse unvergesslich zu machen, können auf den einzelnen Seiten selbstgestalterisch Erfolge und Erfahrungen festgehalten werden, für bereits erledigte Aufgaben gibt es Kästchen zum Abhaken in der Kapitelübersicht. Mit liebevollen Illustrationen von Lena Hesse und erstaunlichem Einfallsreichtum wird das gängige Wandern zur kreativen und spannenden Entdeckungsreise in die Natur, einem Ort, dem heutzutage zwischen Smartphones und Computern kaum noch Beachtung geschenkt wird. Das Abenteuer wartet! Verlag: Aschendorff Autoren: Sandra Hamer Lena Hesse Herausgeber: Westfälischer Heimatbund

9,80 €*
50 Jahre "neue" Stadt Detmold
50 Jahre "neue" Stadt Detmold Gegner, Befürworter und Folgen der Kommunalen Neugliederung von 1970 Dass es in der Detmolder Stadtgeschichte vor 50 Jahren eine bedeutende Zäsur gab, ist Vielen heute nicht mehr bewusst. Am 1. Januar 1970 wurde per Gesetz die Kernstadt Detmold mit den umliegenden 25 Gemeinden zur neuen Stadt Detmold zusammengeschlossen. Das war durchaus mit Widerständen, aber auch mit vielen Erwartungen verbunden. Im »stadtgeschichtlichen Projekt« haben Experten und Laien die Vorgänge rund um die kommunale Neugliederung erforscht. Sie haben über die reinen Fakten hinaus Aufschlüsse über die Wahrnehmungen und die Langzeitwirkungen erhalten. Wer waren die Gegner, wer waren die Befürworter der vom Land Nordrhein-Westfalen forcierten kommunalen Gebietsreform? Welche sicht- und spürbaren Folgen waren und sind mit der Reform bis heute verbunden? Zum 50. Geburtstag der »neuen« Stadt gibt das Buch Antworten auf diese Fragen.   Inhaltsverzeichnis (gekürzte Fassung): Grußwort • 6 David Merschjohann / Bärbel Sunderbrink: Einführende Bemerkungen • 9 David Merschjohann: Die Kommunale Neugliederung der Stadt Detmold • 21 Bärbel Sunderbrink: Lokale Identität und politische Legitimation der Kommunalen Neugliederung • 49 Werner Zahn: Heiligenkirchen zur Zeit der Kommunalreform • 79 Heinz-Gerd Kaulvers: Zu hohe Hürden für eine Großgemeinde Pivitsheide • 97 Annette Heuwinkel-Otter: Jerxen-Orbke als Flächenreservoir und Geldbringer • 127 Roland Linde: Diestelbruch und sein Feriendorf • 149 Friedrich Brakemeier: Berlebeck am Fuße der Falkenburg • 175 Tim Rieke: Neue Namen für Detmolds Straßen • 189 Hans-Joachim Keil: Die Entwicklung der Detmolder Ortsteile • 209 David Merschjohann / Bärbel Sunderbrink: Zeitzeugen erinnern sich • 231 David Merschjohann / Saskia Reinhardt: Fragebögen zum stadtgeschichtlichen Projekt • 249 Die Stadt und ihre Ortsteile • 255 Autorinnen und Autoren • 266 Herausgeber: Brakemeier, Friedrich Merschjohann, David Sunderbrink, Bärbel Verlag: Verlag für Regionalgeschichte ein Imprint von Aschendorff Verlag GmbH & Co. KG Abmessungen/Gewicht/Seiten: H 24,0 cm; B 17,0 cm; 760 g; 272 Seiten Form: Softcover Illustrationen: 79 farbig, 55 schwarz-weiß 1. Auflage 2020

19,00 €*
900 Jahre Belle – 50 Jahre Heimatverein Belle
900 Jahre Belle 1118 - 2018 – 50 Jahre Heimatverein Belle Festschrift (1993 - 2018) zur 900-Jahr-Feier des Dorfes Belle Herausgeber: Heimatverein Belle e.V. Herstellung und Druck: Kurier-Verlag GmbH & Co. KG 96 S. im Format H x B 24 x 17 cm, zahlr. farb. Abbildungen, flex. Einband, 286 Gramm

9,00 €*
Als die Römer frech geworden
Als die Römer frech geworden Die Varus-Schlacht Römerlied von Joseph Victor von Scheffel, illustriert von Arthur Thiele Leporello Herausgeber: Vogtmeier Verlag in Verbindung mit dem Lippischen Heimatbund

3,95 €*
Auf den Spuren der Menschen im lippischen Westen
Zur 600jährigen Wiederkehr der ersten Erwähnung des Namens Krentrup Autor: Hunke, Heinrich

15,00 €*
Augustdorf 1975-2000
Augustdorf 1975-2000 Diese Chronik wurde von der Gemeinde Augustdorf aus Anlass ihres 225. Geburtstages herausgegeben. In einer Reihe von Themenbereichen wurden für den Zeitraum von 1975 bis 2000 Besonderheiten und Schwerpunkte der Entwicklung in Wort und Bild festgehalten. Dieses Buch ist der Versuch, die letzten 25 Jahre der Dorfgeschichte aufzuarbeiten und ein Bild unserer Gemeinde an der Schwelle zum nächsten Jahrhundert zu zeichnen. Autoren: Steffen, Adolf Wistinghausen, Kurt   Verlag: Druckerei Bösmann, Detmold Einband: Hardcover Format: 21,5 cm x 27,5 cm Umfang: 220 S. Gewicht: 1024 g

12,80 €*
Aus der Geschichte der Ressource zu Detmold
Aus der Geschichte der Ressource zu Detmold 175 Ressource Jahre   Autor: Fink, Hanns-Peter

7,70 €*
Bauerschaft - Gemeinde - Stadtteil; Zur Geschichte von Werl, Aspe und Knetterheide
Bauerschaft - Gemeinde - Stadtteil Zur Geschichte von Werl, Aspe und Knetterheide Werl und Aspe, mittelalterliche Dorfsiedlungen mit einst stattlichen Bauernhöfen, sind die Namenspaten des mit 7.500 Einwohnern drittgrößten Bad Salzufler Stadtteils. Dass die ehemalige Bauerschaft und Dorfgemeinde Werl-Aspe im letzten Jahrhundert eine rasante Entwicklung genommen hat, ist der erst seit der Frühen Neuzeit besiedelten Knetterheide zu verdanken. Knetterheide, Dorf der Kleinbauern, Ziegler, Handwerker und Industriearbeiter, ist heute das dynamische Zentrum des Stadtteils. Die interessante Geschichte dieser unterschiedlichen Orte wird erstmals umfassend und anschaulich dokumentiert. Roland Linde beschreibt die Entwicklung von den mittelalterlichen Anfängen bis zum ausgehenden 19. Jahrhundert, Franz Meyer setzt sich mit der Geschichte des 20. Jahrhunderts auseinander. Über 200, zum Teil farbige, Fotos und Karten lassen die Geschichte von Werl, Aspe und Knetterheide lebendig werden. Autoren: Linde, Roland Meyer, Franz

19,00 €*
Bernhard II. zur Lippe. Städtegründer, Bischof, Schwertmissionar
Kurzer, informativer Text über den Stadtgründer der Alten Hansestadt Lemgo, Bernhard II. zur Lippe. aus der Reihe: Lemgo. Persönlichkeiten Autor/Herausgeber: Wolfgang Bender Ausgabe: 1., Aufl. Seitenzahl: 42 Format: 20 x 10,5 cm Produktform: Geheftet Sprache: Deutsch

2,50 €*
Bruno Wittenstein (1876-1968). Leben und Wirken eines Malers, der die stille Natur liebte
Er war ein Meister der Portrait- und Landschaftsmalerei und ein Umweltschützer. Er gründete den ersten Künstlerbund im Fürstentum Lippe. Die Schüler liebten ihn für seinen modernen Unterricht. Und dennoch wurde seine Geschichte nicht erzählt. Bis jetzt … Das Buch erzählt die Geschichte des Malers Bruno Wittenstein, die in der Kaiserzeit begann und bis in die 1960er Jahre ging. Zeitzeugen berichten über ihre Erinnerungen an den sympathischen Maler und dessen Wirken in Lippe. Im Galerieteil des Buchs erscheinen erstmals über 70 Werke von Bruno Wittenstein in hoher Qualität. Ein Buch zum Genießen! Einen ersten Eindruck vermitteln die Presseinformation und die Webpage zum Buch: https://treffpunkt-teiwes.de/bruno-wittenstein-das-buch Aus dem Inhalt: Vorwort • 6 Einführung • 8 Der Lebensweg des Malers Er liebte die stille Natur • 15 Ursprünge der Familie Wittenstein • 18 Aufgewachsen in Hamm • 20 Studienjahre • 21 Von Hamm nach Detmold • 26 Leben und Wirken im Lippe • 27 Erinnerungen und Geschichten • 49 Galerie • 95 Anhang • 182 Literatur • 188 Danksagung • 190 Autoren • 192 Autoren: Hubert Fricke Stephan Teiwes Verlag: Verlag für Regionalgeschichte ein Imprint von Aschendorff Verlag GmbH & Co. KG Softcover, 192 Seiten, 28 x 21 cm, 160 farb. Abb., 60 sw. Abb. ISBN: 978-3-7395-1268-6

19,00 €*
Burg Blomberg
Aus der Reihe Lippische Kulturlandschaften Heft 28 Autor: Dann, Dr. Thomas Redaktion: Meier, Burkhard M.A. Verlag: Lippischer Heimatbund 32 Seiten, A5-Format, geheftet, zahlr. farb. Abb., 75 g ISBN:  978-3-941726-39-0

4,00 €*
Burg Horn
Burg Horn aus der Reihe: Lippische Kulturlandschaften, Heft 10 Autor: Linde, Roland Redaktion: Meier, Burkhard M.A. Verlag: Lippischer Heimatbund 32 Seiten, A5-Format, geheftet, zahlr. farb. Abb., 75 g ISBN: 978-3-926311-54-2

4,00 €*
Burg Sternberg
Aus der Reihe Lippische Kulturlandschaften Heft Nr. 32 Autor: Huismann, Frank Redaktion: Wiesekopsieker, Dr. Stefan Verlag: Lippischer Heimatbund 32 Seiten, A5-Format, geheftet, zahlr. farb. Abb., 75 g ISBN: 978-3-941726-46-8

4,00 €*
Christian Wilhelm von Dohm - Ausgewählte Schriften
Christian Wilhelm von Dohm Ausgewählte Schriften Lippische Geschichtsquellen, Bd. 16 "Dohm den Schriftsteller, immer gelehrt und scharfsinnig", bewunderte Johannes von Müller; und Goethe nannte seine "Denkwürdigkeiten" "unschätzbar" und "eine köstliche Gabe". Wenn etwas davon sich auch auf den Lesern dieser Lemgoer Auswahl mitteilte, könnte dem Schriftsteller Dohm einhundertsiebzig Jahre nach seinem Tod etwas von der "freundlichen Gegengabe" zuteil werden, die ihm sein Weimarer Freund einst gewünscht hatte. Bearbeiter: Detering, Heinrich Herausgeber: Stöwer, Herbert Wehlt, Hans-Peter   Verlag: Busse Druck, Herford Einband: Hardcover (Leinen) Format: 17,5 cm x 24,5 cm Umfang: 184 S. mit 13 Abbildungen Gewicht: 446g

20,00 €*
Christian Wilhelm von Dohm. Ein Mann der Aufklärung im preußischen Staatsdienst.
aus der Reihe: Lemgo. Persönlichkeiten Autor/Herausgeber: Heike Wüller Ausgabe: 1. Auflage Seitenzahl: 44 Format: 20 x 11 cm Produktform: Taschenbuch/Softcover Sprache: Deutsch

2,50 €*
Christuskirche Detmold
Christuskirche Detmold aus der Reihe: Lippische Kulturlandschaften, Heft 8 Autoren: Geweke, Burkhard Sünder-Gaß, Dr. Martina Wagner, Prof. Alexander

4,00 €*
Chronik der Schule Veldrom
Chronik der Schule Veldrom Veldrom hat - durch seine Grenzlage bedingt - eine wechselvolle Geschichte, die auf das Klostervorwerk in Kempen und die frühe Arbeit der Glasmacher im ausgehenden Mittelalter zurückzuführen ist. Die frühe Geschichte der Schule setzt daher die Darstellung der Entstehung Veldroms und seiner Entwicklung im Mittelalter voraus. Das Umschlagbild zeigt eine Kohlezeichnung von Wilhelm Köster Autor: Capelle, Walter E. Verlag: Lippischer Heimatbund Einband: broschiert Format: 16,5 cm x 24,0 cm Umfang: 88 S. mit schwarz-weiß Fotos Gewicht: 195 g

1,50 €*
Dalborn – Chronik eines lippischen Dorfes
Dalborn, malerisch zwischen dem Talauen von Marpe und Passade und den Anhöhen des „Knicks“ gelegen, ist eine Perle unter den lippischen Dörfern. Die Natur ist noch intakt. Da das Dorf vor Zersiedlung, Verstädterung und Kommerzialisierung bewahrt blieb, ist das ursprüngliche Gepräge des ländlichen Raums weitgehend erhalten. Rund 90 Seelen zählt der Ort. Hier kennt jeder jeden. Hier fühlt man sich heimisch. In dem im Hochmittelalter durch Rodung entstandenen und im Jahr 1256 erstmals urkundlich belegten „Waldhufendorf“ sind rund drei Viertel der Gebäude historische Fachwerkbauten. Ein Großteil davon wurde im Laufe der letzten Jahrzehnte restauriert. Zwei von ihnen stehen unter Denkmalschutz. Das Buch schildert, wie die Menschen vormals gewohnt und gewirtschaftet haben. Es beschreibt das über Jahrhunderte währende, hierarchische Sozialgefüge des Dorfes und die Einbindung der Bauern in das feudalistische Lehnssystem. Er berichtet von Viehzucht und Ackerbau, von Handel und Gewerbe, von Glaube und kirchlichem Leben, von Schule und Erziehung, von Brauchtum und Sprache, von Sittenverstößen und Kriminalität, von Ernährung und Krankheiten, von Kriegszeiten und Plünderungen sowie von Wanderarbeit und Auswanderung. Im Bestreben, die alten Zeiten wieder lebendig werden zu lassen, beläßt das Buch es aber nicht bei Sachinformationen, sondern führt auch das Alltagsleben und das persönliche Schicksal der vormaligen Bewohner auf erzählerische Weise vor Augen. Autor: Kranzhoff, Armin Verlag: Lippe Verlag Festeinband, 352 Seiten, H= 23,00 cm, B= 17,00 cm, 940 g

23,00 €*